Aktionswoche Alkohol

"Alkohol - weniger ist besser! Oder?!"

Vom 14.05.-22.05.2022 findet wieder die bundesweite Aktionswoche Alkohol statt. 
Schwerpunktthema ist die Suchtselbsthilfe. Vielen verhilft bereits der regelmäßige Besuch einer Sucht-Selbsthilfegruppe in ein suchtfreies Leben. Auch nach einer ambulanten oder stationären Therapie ist der Besuch einer Sucht-Selbsthilfegruppe sinnvoll, um dauerhaft suchtfrei zu leben 
und um Rückfällen vorzubeugen. 
Eine Sucht-Selbsthilfegruppe setzt sich aus ganz verschiedenen Menschen zusammen, die doch durch eines verbunden sind: Sie sind von Sucht betroffen. Als Abhängigkeitskranke. Oder als Angehörige von Menschen mit einem Suchtproblem. Die Stoffe und Verhaltensweisen, von denen 
Menschen abhängig sein können, sind vielfältig: Alkohol, Medikamente, illegale Drogen, Glücksspiel, Essprobleme, Medienabhängigkeit, u.v.m. Sucht-Selbsthilfegruppen sind offen für alle Menschen, unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion, Alter, Geschlecht oder sexueller Identität. All diese Menschen mit ihren individuellen Geschichten prägen das Gesicht, den Charakter und die Atmosphäre der Gruppe. Jede Sucht-Selbsthilfegruppe hat ihr eigenes Profil. Und doch verfolgen sie alle ein gemeinsames Ziel: suchtfrei zu leben
Die Suchtberatungsstelle des Arbeiter-Samariter-Bundes in Halberstadt koordiniert mehrere Selbsthilfegruppen(dienstags & donnerstags von 16:30 – 18:00) sowie eine Angehörigengruppe. 
Bei Fragen zur Teilnahme können Sie sich gerne telefonisch bei der Beratungsstelle melden: 
03941/6781621.