Sozialpädagogische Familienhilfe in Familien mit einer Suchtproblematik

Das Angebot der Sozialpädagogischen Familienhilfe richtet sich an Familien mit minderjährigen Kindern und Jugendlichen, in welcher mindestens ein Elternteil gemäß der Kriterien des ICD 10 suchtkrank ist oder ein missbräuchlicher Umgang mit Suchtmitteln vorliegt.

Sozialpädagogische Familienhilfe soll gemäß §31 SGB VIII "durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Instotutionen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Sie ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe des ASB in Halberstadt ist in Familien mit einer Suchtproblematik und gleichzeitig auftretenden Problemen indiziert:

  • Erziehungs- und Beziehungsschwierigkeiten
  • Entwicklungsschwierigkeiten
  • Schulschwierigkeiten
  • Vernachlässigung und Unterversorgung der Kinder
  • Schwierige Wohnsituation und Einkommenslage
  • Suchtprobleme von einem oder beider Elternteile
  • Anleitung in der Gestaltung des Alltags mit Kindern
  • der Versorgung und Pflege der Kinder
  • der Entwicklung von gemeinsamer, suchtmittelfreier Lebens- und Freizeitgestaltung
  • der Einleitung von ambulanten und/oder stationären Entwöhnungsmaßnahmen
  • der Vermittlung von lebenspraktischen Fähigkeiten
  • der Vermittlung von Kompetenzen im Umgang mit Kindergärten, Schule u.ä.
  • der möglicherweise notwendingen Fremdunterbringung der Kinder
Lindy_Foto_1.jpeg

Lindy Heyer

Sozialpädagogische Familienhilfe | Projekt FamilienPUNKT

Telefon : 03941 678 16 15
Mobil Nummer : 0176 349 367 59
Fax : 03941 678 16 16

O#cNi0[nuoCsR\_xTGe]D!?K+/V&1}HY6E.9p~ft`zym]#[2gQ4VtA]^Y+Z4sAl3ON?-b{=z~4h$#@?&0r{VqVYF&^S

Suchtbetreuung

Wilhelm-Trautewein-Straße 133a
38820 Halberstadt